Vorbereitungen für das Färben von Ledermöbeln

Das (Neu)Färben von Ledermöbeln ist mit der Farbe für Ledermöbel möglich, aber es ist wohl etwas schwieriger als das Färben der weitaus mehr gebräuchlichen Textilbezüge oder anderen Gegenständen mit einer einfachen Textilfarbe. Abgesehen von der speziellen Farbsorte, nämlich z.B. der Eindringfarbe Schwarz, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden, bevor du mit dem Färben deiner Ledermöbel anfangen kannst. Wenn das Leder nur etwas abblättert, können kleine Mengen Farbe oder Farbstoff vielleicht schon ausreichend für eine Reparatur sein, aber für sehr stark lädiertes Leder kann mit der nachstehenden Methode nichts mehr gutgemacht werden.

  1. Zuerst muss das Leder gereinigt werden mit Lederfärbemittel. Aber nicht nur Staub und Schmutz können die Arbeit und das Färben beeinträchtigen, sondern auch die Tatsache, dass du Bleichmittel auf einen großen Gegenstand auftragen wirst. Darum solltest du alle dir lieb gewordenen Sachen aus der Nähe des zu färbenden Möbelstücks fernhalten. 
  2. Ziehe die nötige Schutzkleidung an, die du beim Umgang mit Bleichmitteln nötig hast. Dazu gehören Handschuhe, eine Schutzbrille und eine Mundschutzmaske. Das Leder-Bleichmittel mit nur einem halben Liter Wasser mischen, sodass es ein Reinigungsmittel ist, das mild genug ist, um das Leder nicht zu beschädigen. Benutze eine Bürste mit weichen Haaren um das Leder gründlich mit der Mischung zu schrubben. Nimm dir genug Zeit und sorg dafür, dass alle Ecken und Löcher sauber sind.  Danach kannst du das Möbelstück mit einem Handtuch oder einem sauberen Lappen trockenreiben.

Auch wenn du ein Produkt kaufst, das speziell ‚Leder-Bleichmittel‘ genannt wird, enthält es wahrscheinlich noch andere klassische Bestandteile zum Bleichen, sowie Oxalsäure. Du solltest also die richtigen Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Wenn du nur einfach das Leder reinigen willst, kannst du warmes oder heißes Wasser benutzen, damit der Reinigungsprozess beschleunigt wird. Benutze aber kein warmes Wasser, wenn du das Leder-Bleichmittel mischen willst. Zu heißes Wasser beschleunigt nämlich nicht den Prozess des Färbens, sondern es wird die Dämpfe schneller aus dem Bleichmittel ziehen, sodass du diesen schädlichen Dämpfen auch ausgesetzt sein wirst. So, und nun kannst du die folgenden Schritte im nächsten Teil lesen.

http://lederfarbekaufen.de