Wieviel Prozent hat Vodka?

Vodka ist eines der beliebtesten alkoholischen Getränke der Welt. Ursprünglich kommt der Vodka aus Polen oder auch Russland. In beiden Ländern zählt der Vodka zu den traditionellen Getränken und hat eine lange Tradition.

Gerade in Russland ist der Vodka tief in der Geschichte des Landes verankert und war auch teilweise unter der Kontrolle der Regierung. Aber wieviel Prozent hat Voda?

Was macht nun aber eigentlich den Vodka zum Vodka?

Der Rohstoff aus dem Vodka hergestellt wird, ist grundsätzlich Getreide oder auch Kartoffeln. Die traditionellen Vodkas sind auch aus diesen Rohstoffen hergestellt. Mittlerweile gibt es aber auch viele verschiedene andere Sorten, die aus anderen Rohstoffen hergestellt werden. Durch die Verbreitung des Vodkas über die ganze Welt gibt es hier immer mehr Abweichungen. Dabei ist es aber für die Qualität eines Vodkas unbedingt wichtig, dass dieser aus einem kohlenhydrathaltigen Rohstoff hergestellt wird.

Der Rohstoff gibt dann auch die Aromen her, die der fertige Vodka dann vorzuweisen hat. Grundsätzlich sollte Vodka aber immer so geschmacksneutral, wie möglich sein, nur dann ist die Qualität besonders hoch. Mittlerweile gibt es aber auch hier Ausnahmen. Viele Hersteller mischen oder verfeinern den fertigen Vodka schon mit Aromen und geben ihrem Produkt so eine spezielle Note.

Wieviel Prozent muss ein Vodka aber haben, dass es ein hochwertiges Produkt ist?

Ein Vodka sollte immer mindestens 37% Alkoholgehalt haben. Optimal ist es, wenn der Vodka aber über 40% verfügt. Das Destillat wird solange mit Wasser verdünnt bis die gewünschte Alkoholmenge erreicht ist. Die modernen Sorten, hochwertiger Produkte, schwanken zwischen 37 und 40 Prozent, während die traditionellen Vodkas meist genau über 40% verfügen.

Der Alkoholgehalt des Vodkas ist ein deutliches Kriterium für die Qualität eines Vodkas und kann hervorragend als Anhaltspunkt für die Wahl eines solchen hochwertigen Vodkas herangezogen werden.

Beim nächsten Einkauf lohnt es sich also, das Kleingedruckte auf der Flasche genauer zu betrachten.