Edelstahl polieren

Wenn Leute die Worte „Edelstahl“ hören, neigen sie dazu zu denken, weil dieses Metall als unzerstörbar gilt, weil es gegen Rost und Korrosion beständig ist. Edelstahl ist zwar widerstandsfähiger Werkstoff, der zudem rostfrei ist. Möglicherweise sind Sie sich diese aber nicht bewusst, dass wenn diese Edelstahlobjekte einsetzen, die sich längere Zeit in Kontakt mit einer Wärmequelle befinden und dabei abgenutzt. Glücklicherweise gibt es viele Methoden, mit denen der Edelstahl wieder auf seinen üblichen Glanz kommen, wenn sie Edelstahl polieren wollen.

Mechanische Arbeiten, um Edelstahl zu polieren, umfassen das Schleifen, Polieren andere Arten der Verarbeitung von Edelstahl, welche als Verfahren zur Verbesserung der Oberflächenbeschaffenheit eines Produkts für dekorative oder funktionelle Zwecke dienen. Zu den verschiedenen angewandten Techniken, um Edelstahl zu polieren, gehören insbesondere Schleifvorgänge, obwohl besonders beim Edelstahl polieren des Materials eine gewisse plastische Bearbeitung der Oberflächen nötig wird, um für ein optimales Finish zu sorgen.

Der mechanische Polierprozess, um Edelstahl zu polieren

Bevor der Anwender den Edelstahl polieren kann, muss das Material zunächst geschliffen werden, um es im folgenden Arbeitsschritt polieren zu können. Allgemein betrachtet hat das Schleifen eine weitaus aggressivere Schleifwirkung als das Polieren. Das Schleifen wird vor dem Vorgang, Edelstahl zu polieren, eingesetzt, um unter anderem unrunde Kanten des Werkstückes vor dem Polieren zu entfernen.

Beim Schleifen und Polieren muss die Arbeitskraft den Unterschied zwischen Schleifen und Polieren im Prozess erkennen. Die Voraussetzung dafür sind hoch qualifizierte Arbeitskräfte mit langjähriger Erfahrung und guten Kenntnissen der Handwerkskunst selbst.

Zur Vorbereitung von Metalloberflächen, wie beispielsweise Edelstahl, die beim Elektropolieren eingesetzt werden, sind spezielle mechanische Polierverfahren erforderlich.

Die mechanische Methode, um Edelstahl zu polieren

Das Polieren ist nur ein Zwischenschritt, der seine Anwendung darin findet, die Oberflächengüte nach dem Schleifschritt zu verbessern. Um zum Beispiel eine normale Edelstahlspüle, die in Haushalten eingesetzt wird, zu einem glänzend, aber nicht spiegelglatten Finish zu verhelfen. Beim Polieren werden Schleifmittel verwendet, die fest auf einem flexiblen Träger, wie einem Rad, Riemen oder Orbitalbewegungswerkzeug befestigt sind. Das mechanische Edelstahlpolieren ist ein Schleifvorgang, der zum Entfernen oder Glätten von Schleiflinien, Kratzern, Vertiefungen, Formmarken, Trennlinien, Werkzeugmarken, Dehnungszügen und Oberflächendefekten eingesetzt wird, die das Aussehen oder die Funktion des Teils zu verbessern. Dieser Prozess nutzt eine plastische Bearbeitung der Oberfläche, bei dem Metall von der Oberfläche des Materials entfernt wird. Mechanisch polierte Oberfläche können. Eine Fülle von Kratzern, Dehnungen, Metallresten und eingebetteten Schleifmitteln aufweisen, was der Metalloberfläche in den meisten Fällen nicht dienlich ist. Das Aufpolieren von Metallen bei der Anwendung von Lappen verringert die Rauhigkeit und verbessert die Ansicht der Oberfläche des eingesetzten Materials, aber entfernt niemals vollständig die Ablagerungen und kann das Metall beschädigen, wenn es durch mechanisches Polieren bearbeitet wurde.

https://vangeenen-metallschleiferei.de/manuelles-schleifen-und-polieren/