Welche Form der Kapitalanlage in Immobilien passt am besten zu Ihnen?

Immer mehr Leute denken im Hinblick auf eine geeignete Kapitalanlage an Immobilien und das ist angesichts der derzeit für Sparguthaben geltenden Zinssätze auch keineswegs verwunderlich. Wenn auch Sie vorhaben, in Immobilien zu investieren, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen. Sie können Ihr Geld natürlich in einen Immobilienfonds anlegen. In der Regel verliert man damit die direkte Kontrolle über das eigenen Geld. Der Fonds kann Entscheidungen im Hinblick auf den Ankauf von Immobilien treffen, die man selbst nicht unbedingt für richtig hält. Man braucht schon großes Vertrauen in die Mitarbeiter des entsprechenden Immobilienfonds, wenn man sich für diese Form der Geldanlage entscheidet.

Sie können natürlich auch in eigene Immobilien investieren

Wenn Ihnen Immobilienfonds zu unkontrollierbar erscheinen, ziehen Sie es möglicherweise in Erwägung selbst eine oder mehrere Wohnungen zu kaufen, um sie vermieten zu können. Die Mieten, die derzeit vor allem Großstädten und dann besonders in Universitätsstädten bezahlt werden, sind durchaus verlockend. Man sollte sich jedoch nicht zu einer Milchmädchenrechnung hinreißen lassen wann man sich entscheidet hat in Immobilien zu investieren. Denn die Mieteinnahmen sind natürlich keineswegs Nettoerlöse. Schließlich muss man sich auch um die Instandhaltung und oft auch Instandsetzung der entsprechenden Räumlichkeiten kümmern. Auch der Umgang mit den Mietern kann zu so mancher unliebsamen Überraschung führen.

Ferienimmobilien – der goldene Mittelweg

Angesichts der oben aufgeführten Argumente kann es sehr gut sein, dass Sie zu dem Schluss kommen, dass weder ein Immobilienfonds noch der Kauf einer Mietwohnung auf dem klassischen Wohnungsmarkt das Richtige für Sie ist. Es gibt noch eine andere Form der Kapitalanlage in Immobilien: Center Parcs Immobilien bietet Ferienhäuser zum Kauf an. Als alleiniger Eigentümer eines solchen Bungalows bekommt man langfristig vertraglich zugesicherte Einnahmen, während man sich ansonsten praktisch um nichts zu kümmern braucht. Die Parkbetreiber selbst übernehmen alle anfallenden Wartungsarbeiten wie auch das Vermieten der Bungalows. Wer möchte, kann übrigens auch eine Ferienwohnung kaufen, die wochenweise Eigennutzung zur Verfügung steht und damit kann man als Kapitalanlage in Immobilien investieren, die einem eine feste Rendite und große Urlaubsfreude verschaffen.