Von Haydn über Heino zu Halsey

Musik ist seit Ewigkeiten ein fester Bestandteil der menschlichen Gesellschaft. Sogar im Tierreich werden Töne zu verschiedenen Melodien verwoben, häufig um einen geeigneten Partner für die Paarung zu finden oder um mit Artgenossen zu kommunizieren. In jeder Hochkultur lassen sich Überreste von Musikinstrumenten finden. Teilweise muten uns diese heutzutage merkwürdig an und wir können uns nicht vorstellen, wie die Musik geklungen haben mochte, da leider keine Noten überliefert sind. Aus dem Mittelalter kennen wir jedoch Minnegesang (Text und sogar die Noten) und die nachfolgenden Epochen haben einige der größten Komponisten hervorgebracht. Auch heute ist die Musikindustrie äußerst aktiv und produktiv. Einige Künstler sind jahrzehntelang erfolgreich, andere mal mehr, mal weniger und ständig gibt es ein neues Sternchen. Geschmäcker sind allerdings verschieden, es kann sich daher lohnen, mehr über Geschäfte wie Shop24Direct in Erfahrung zu bringen, um nicht in der falsche Abteilung zu landen.

 

Der Soundtrack für unser Leben

Unser Musikgeschmack ist dabei nicht in Stein gemeißelt. Für viele gehört Rolf Zuckowski ebenso zur Kindheit wie das Lieblingskuscheltier, die Sesamstraße oder Zuckerwatte. Irgendwann entwickelt man seinen eigenen Geschmack und fühlt sich zu einem der unzähligen Genres stärker hingezogen. Die Auswahl ist groß: Klassik und Instrumentalmusik, Pop und Rock, Schlager und Volksmusik, Hip Hop und R’n’B, Elektro und Funk und natürlich die vielen grenzüberschreitenden oder mischenden Stücke. Von den Großeltern hören wir Volkslieder wie „Hoch auf dem gelben Wagen“ und zu Weihnachten führt kein Weg an „Stille Nacht, heilige Nacht “ und „Last Christmas“ vorbei. Hier sehen Sie auch schon die unterschiedlichen Genres, das eine ein Klassiker, das andere ein moderner Klassiker – und doch gehört gerade für die jüngeren Generationen beides untrennbar zur Adventszeit dazu, auch wenn es manchmal nervt und zu Ohrwürmern (im Hochsommer!) führt…

 

Ohrwürmer

Es reicht eine einzige Textzeile, manchmal auch schon ein Wort – und schon steckt Ihr Kopf den ganzen Tag über in einer Dauerschleife dieser Textzeile. Manchmal kommen Ohrwürmer auch völlig ohne Zusammenhang mit irgendetwas, was Sie an dem Tag erlebt haben. Der Film „Alles steht Kopf“ erklärt dies mit den Arbeitern, die Erinnerungen sortieren und einige so lustig finden, dass Sie diese immer mal wieder nach oben in die Zentrale (sprich zu unserem Gehirn) schicken. Aber auch wirkliche Wissenschaftler beschäftigen sich mit diesem Phänomen, das sich besonders bei eingängigen Liedern ergibt. Gegen Ohrwürmer soll helfen, das Lied zu Ende zu singen bzw. denken (leichter gesagt als getan!) oder sich auf eine andere Tätigkeit zu konzentrieren.

 

Eintagsfliegen und Dauerbrenner

Einige Lieder sind zeitlos und irgendwie kennt jeder diese, über Generationen hinweg. In anderen Fällen kennt man zwar das Lied, aber wer hat dies noch gleich gesungen? Zwar kann ein einzelner Song ein großer Erfolg sein und daraus entsteht schließlich eine Karriere. Genauso gut kann es allerdings passieren, dass man danach wieder in der Versenkung verschwindet, inzwischen gibt es dafür sogar eigene Charts der Eintagsfliegen. Umgekehrt werden wöchentlich die Album- und Single-Charts veröffentlich, Ende Dezember oder Anfang Januar dann die Jahres-Charts und man darf natürlich die beliebtesten Lieder aller Zeiten nicht vergessen, bei denen sich Eintagsfliegen und Dauerbrenner gemütlich miteinander mischen.

 

Musik für die Seele

Egal für welches Genre unser Herz schlägt, es gibt eigentlich immer ein Lied, das zu unserer Stimmung passt. Haben wir Liebeskummer, können wir in unzähligen Balladen voller Herzschmerz versinken. Brauchen wir einen kleinen Tritt in den Allerwertesten, finden sich Songs mit Schmackes und Beat, die uns motivieren. Auch zur Entspannung lässt sich genügend musikalische Untermalung finden. Schon seit geraumer Zeit wird nun Kindern nahegelegt, ein Musikinstrument zu erlernen, da es die Entwicklung fördern soll. In der wissenschaftlichen Forschung wird der Einfluss von Musik untersucht. Dabei werden alle Altersgruppen und die unterschiedlichen Genre in Betracht gezogen. Ganz gleich, was bei diesen Forschungen herauskommt, genießen wir einfach die Musik. Zum Abfeiern mit Party-Krachern oder zum Entspannen mit Tee und Kuchen….