So entscheiden Sie sich für die richtige Kreditkarte

Bei der Entscheidung für die passende Kreditkarte sollten Sie Ihre Kaufgewohnheiten berücksichtigen und überlegen Sie sich, wie Sie die Rückzahlung gestalten wollen. Bei Zahlungsproblemen ist eine neue Kreditkarte möglicherweise nicht der beste Schritt. Zwar haben Sie mit einer Kreditkarte die Option, sofort Bargeld erhalten zu können, allerdings können Sie schnell den Überblick über Ihre finanzielle Lage verlieren und im schlimmsten Fall in eine Schuldenfalle geraten.

So finden Sie die beste Kreditkarte für Sie

Mit Hilfe eines Vergleichs der verschiedenen Optionen können Sie die für Sie beste Kreditkarte auswählen.

Berechnen Sie den Betrag, den Sie monatlich zurückzahlen können

Mit dieser Information können Sie die günstigste Kreditkarte auswählen.

Sofern Sie jeden Monat den vollen Betrag abzahlen können:

Entscheiden Sie sich für eine Kreditkarte mit mehreren zinsfreien Tagen. Mit dieser Kreditkarte zahlen Sie keine Zinsen, solange Sie den Saldo innerhalb einer bestimmten Anzahl von Tagen begleichen. Es kann passieren, dass diese Karten einen höheren Zinssatz und eine Jahresgebühr haben, aber das könnte es wert sein.

Wenn Sie die volle Summe nicht jeden Monat zahlen können:

Dann sollten Sie sich nach einer Karte umsehen, die einen niedrigen oder gar keinen Zinssatz und eine niedrige Jahres- oder monatliche Pauschalgebühr hat.

Wählen Sie einen Kreditrahmen, den Sie sich leisten können

Im Rahmen der Beantragung einer Kreditkarte wird Ihnen Ihre Bank oder Ihr Kreditanbieter ein Kreditlimit anbieten. Dieser Kreditrahmen ist der Höchstbetrag, der Ihnen zur Verfügung gestellt wird und basiert auf Ihrer Fähigkeit den Kredit zurückzuzahlen.

Sollten Sie sich Sorgen machen, dass Sie zu viel Geld ausgeben, müssen Sie nicht den vollen angebotenen Betrag nehmen. Schätzen Sie Ihre Ausgabengewohnheiten ein und überlegen Sie, wie viel Sie sich bequem zurückzahlen können.

Die Vor-und Nachteile der Kartenoptionen abwägen

Karten für Geschäfte:

Mit Kundenkarten kann das Einkaufen teuer werden. Die Kreditkarten sind in der Regel für die jeweiligen Geschäften einsetzbar und können höhere Zinsen haben. Kontrollieren Sie, ob die Vorteile den höheren Zinssatz wert sind.

Wenn eine zinsfreie Aktion angeboten wird, prüfen Sie, wann diese Aktion endet. Beachten Sie auch den Zinssatz für neue Einkäufe, da dieser höher sein kann als bei anderen Kreditkarten.

Belohnungen und Bonusprogramme:

Das klingt gut – Sie bekommen etwas zurück, wenn Sie mit Ihrer Karte Geld ausgeben. Es gibt zum Beispiel Punkte, die Sie für den Kauf von Kinokarten oder Flügen verwenden können.

Doch die Karten mit Belohnungsprogrammen haben oft höhere Zinsen und zusätzliche Gebühren. Das kann Sie mehr kosten, als Sie zurückbekommen. Informieren Sie sich, ob die Vorteile, die höheren Kosten rechtfertigen.

Extras wie Reiseversicherungen:

Es gibt Karten, die mit “kostenlosen” Extras wie einer Reiseversicherung für Auslandsreisen ausgestattet sind. Diese Extras sind in der Regel nicht kostenlos. Möglicherweise werden diese Extras durch höhere Zinsen oder Gebühren gedeckt.

Es gibt auch Karten, die “Cashback” oder Rabatte auf Waren oder Dienstleistungen bieten. Prüfen Sie, ob das, was Sie zurückbekommen, es wert ist, dass Sie mehr Zinsen oder Gebühren zahlen.

Vergleichen Sie unterschiedliche Kreditkarten

Mit einem Kreditkartenvergleich verschiedener Unternehmen können Sie die für Sie passende Karte finden.

Vergleichsportale sind sehr hilfreich, allerdings handelt es sich dabei um Unternehmen, die möglicherweise durch beworbene Links Geld verdienen. Möglicherweise decken sie nicht alle Ihre Optionen ab.

Kreditkartenraten und Gebühren vergleichen:

Kauf(zins)satz

der Zinssatz für Einkäufe

Die zinsfreien Tage

Der Zeitraum, in dem Ihnen keine Zinsen für Einkäufe berechnet werden.

Jährliche oder monatliche Gebühr

Die jährlichen oder monatlichen Gebühren, die Sie zahlen müssen.

Rewards-Programm-Gebühr

Kosten für die Nutzung des Rewards-Programms

Andere Gebühren

Säumnisgebühren für die Rückzahlung

Gebühren für abgehobenes Bargeld

Bei Überziehung Ihres Kreditlimits

Kreditkartengebühren für Nutzung im Ausland

Fazit:

Kreditkarten bieten eine Reihe von attraktiven Vorteilen, sollten jedoch mit Bedacht genutzt werden. Zwar zählt eine Überschuldung durch Kreditkarten nicht zu den häufigsten Schuldenfallen der Deutschen, dennoch sollte man stets einen Überblick über seine persönliche finanzielle Situation haben.