Halteverbotsschilder in München – wir wissen, wie es geht

Ein Umzug kann zu einem echten Horror werden, wenn man immer zwischen den geparkten Autos Slalom laufen muss. Müssen die Autos wirklich am Umzugstag da stehen? Nein, wenn man das Halteverbot für diesen einen Tag rechtzeitig beantragt.

Halteverbotszonen in München – es gibt einige feste Zonen, für einen Umzug kann man aber eine temporäre Zone beantragen, die nur für einen Tag gilt. Gleich nach dem Umzug werden die Schilder entfernt und das Parkverbot ist nicht mehr wirksam. Wie funktioniert das?

Um eine Halteverbotszone in München für den Umzugstag festzulegen, muss man vor allem früh genug daran denken… und uns Bescheid geben. Nach Ihrem Wunsch stellen wir bei der Behörde einen entsprechenden Antrag – Sie müssen sich um nichts kümmern. Die Halteverbotsschilder können wir auch übernehmen – wir besorgen sie und bringen sie dorthin, wo sie stehen sollen. Dort werden sie auch ordnungsgemäß aufgestellt.

Und nach dem Umzug müssen Sie auch nicht mehr daran denken, die Schilder zu entfernen – Sie müssen nicht wegen der Halteverbotsschilder nach München fahren, um sie mitzunehmen. Das machen wir natürlich für Sie! Stressfreier geht es wohl kaum!

 

Halteverbot zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort

Es ist einfacher als Sie denken – Sie müssen uns nur kontaktieren und beauftragen, den Rest übernehmen wir. Mit den Halteverbotsschildern in München und Umgebung haben wir schon viel Erfahrung – wir überlassen nichts dem Zufall. Und laut unserer Erfahrung lohnt es sich so gut wie immer, sich um das Halteverbot in der Umzugszone rechtzeitig zu kümmern. So gestaltet man den Umzug stressfrei und effizient.