Das Edelstahlrohr

 

Rohre gibt es auf die unterschiedlichsten Art und Weisen und kommen sowohl in der Industrie als auch im Haushalt vor.
Grade die Edelstahlrohre haben sich in den meisten Branchen als unverzichtbar erwiesen. Nahe zu die gesamten Rohrleitungssysteme wie beispielsweise die, der Heizungen oder die vom Trinkwasser bestehen aus Edelstahl.

Wie entsteht das hochwertige Edelstahlrohr

Sauerstoff, Koks und Eisenerz werden im Ofen bei großer Hitze zu flüssigem Roheisen.
Das besteht dann aus etwa 90 % Eisen, 6 % aus kleinen Mengen an Begleitstoffen wie Phosphor, Mangan, Silizium, Schwefel und etwa 4 % an Kohlenstoff. Erst wenn bei dieser großen Hitze der Kohlenstoffgehalt auf unter 2,1 % gesunken ist, entsteht daraus der Stahl. Durch eine weitere Zugabe von Legier Metallen oder auch Stahlveredeler genannt lassen sich dann zum Beispiel Mangan, Chrom, Nickel oder auch das Edelstahl fertigen.

Was bedeutet V2A und V4A bei Edelstahlrohren?

Sowohl die Hand- als auch die Heimwerker stoßen bei dieser Art von Rohren immer wieder auf die Begriffe V2A und V4A.
Bei dem Begriff V2A handelt es sich um die Werkstoff-Nr. 1.4301. Diese kommt in viele Bereiche und insbesondere bei Heizungsanlagen vor. Bei V4A den Werkstoffnummer 1.4404 und 1.4408 handelt es sich um Rohre die beständig sind, bei organischen und auch an organischen Säuren.

Größen der Rohre aus Edelstahl

Rohre aus Edelstahl gibt es in den verschiedensten Größen, die sich sowohl in der Länge als auch im Durchmesser und der Wand dicke unterscheiden.

Das können zum Beispiel Größen sein wie:

– ein Durchmesser von 15 mm und eine Wandstärke von 1 mm
– ein Durchmesser von 18 mm und eine Wandstärke von 1 mm
– ein Durchmesser von 22 mm und eine Wandstärke von 1,5 mm
– ein Durchmesser von 25 mm und eine Wandstärke von 1,5 mm
– ein Durchmesser von 32 mm und eine Wandstärke von 2 mm
– ein Durchmesser von 35 mm und eine Wandstärke von 2 mm

Die Längen der Rohre sind in der Regel zwischen 0,5 und 6 m lang.

Die Einsatzgebiete für Edelstahlrohre?

Einsatzgebiete für diese Rohre können unter anderem Trink und Regenwasser Leitungen, Löschwasser Leitungen, Kühlwasser Leitungen, Druckluft Leitungen, Leitungen von Heizung, Gas Leitungen oder auch Leitungen von beispielsweise Solar Anlagen sein.

Das Bearbeiten von Edelstahlrohren

Diese Art von Rohren kann ganz vielseitig bearbeitet werden, hier darf beliebig und problemlos gebohrt, gesägt, gefräst oder auch geschweißt werden.
Vorsichtig sollte man allerdings beim Sägen sei, da das Material sehr hart ist empfiehlt sich hier ein zum Beispiel Winkelschleifer mit dem dazu passenden Sägeblatt.

Die Qualität von Edelstahlrohren

Edelstahlrohre sind sowohl mit Schweißnaht als auch Nahtlos erhältlich.
Die meisten Hersteller und Anbieter vertreiben Rohre die sowohl der Euronorm EN 10312 (nicht rostendem Edelstahl) entsprechen und auch von der DVGW dem Deutschen Verein für Gas- und Wasser zertifiziert wurden.

Die Montage von Edelstahlrohren

Rohre aus Edelstahl kann man mit den unterschiedlichsten Fittings wie Gelenkrohrschellen, Verteilerstücke und Winkel einfach verbinden.

https://www.rostfreierstahlonline.de/